Neuer EU-CO2-Handel angenommen

Michael Bloss, klimapolitischer Sprecher der Grünen im EU-Parlament und Schattenberichterstatter für den EU-Emissionshandel zur finalen Abstimmung:

Wir haben gerade nochmal schlimmeres verhindert und die fossile Allianz im Europaparlament aufgebrochen. Europas neuer CO2-Handel steht und doch gibt es wenig zu feiern. Wir haben einige Stellschrauben im Klimaschutz angezogen, aber das 1,5-Grad-Klimaziel ist damit nicht einzuhalten. Die Erderhitzung droht dramatischer zu werden. Das ist eine historische Zäsur, denn wir müssen jetzt alles daran tun, diesen neuen Deal rasch umzusetzen. Meine Stimme für diesen Kompromiss ist eine Stimme gegen zukünftige Schlupflöcher beim Klimaschutz und für eine Klimapolitik, die das Pariser Klimaabkommen einhält.

Hintergrund

Was genau steht im neuen Deal? Wieso ist der nicht mit dem 1,5-Grad-Klimaziel kompatibel? Das alles haben wir in einem Themenhintergrund aufgearbeitet. Dieser ist hier zu finden.

Pressekontakt

Herr Bloss steht für Interview oder Hintergrundgespräche gerne zur Verfügung. Bitte wenden Sie sich an

Nicki Hoffmann
Referent Öffentlichkeitsarbeit und Presse
+32 470 17 11 27
nicki.hoffmann@europarl.europa.eu

zurück zur vorherigen Seite